Tags: , ,

Langzeitstudie zum Schüler- und Kulturaustausch

So viele Jugendliche wie nie zu vor nehmen in der heutigen Zeit an Schüleraustauschprogrammen teil und es wimmelt vor Handbüchern, Internetportalen und Angeboten. Kein Wunder, schließlich ist die positive Wirkung eines Auslandsaufenthaltes unumstritten. Allerdings gibt es nur wenige wissenschaftliche Erkenntnisse zu diesem Thema. Eine Untersuchung ist die im Juni 2003 gestartete Langzeitstudie zum Schüler- und Kulturaustausch, die der unabhängige Bildungsberatungsdienst weltweiser® in Kooperation mit der KulturLife gGmbH durchführt und regelmäßig die Ergebnisse auf Grund der neuen Resonanzen aktualisiert.

Die Studie hat das Ziel, die verschiedenen Erfahrungen und Einschätzungen ehemaliger Austauschschüler zusammen zu tragen und zu analysieren, um mit den entstehenden Daten die Wirkungen eines Schüleraustausches empirisch zu belegen, Interessenten Entscheidungshilfen zu bieten und die Betreuung zukünftiger Programmteilnehmer zu verbessern. Dafür wurden ausführliche Fragebögen von 354 ehemaligen Austauschschülern ausgewertet (Stand 1.12.2008). Die Struktur der Teilnehmer entspricht dabei mit kleinen Abweichungen der der gesamten Austauschschüler, weshalb die Studie die Realität gut abbildet.

Die Ergebnisse der Studie sind insgesamt eindeutig positiv: 9 von 10 Befragten würden trotz eventuell aufgetauchter Probleme im Ausland wieder an einem Schüleraustausch teilnehmen. Mehr als 80 Prozent hatten nach ihrer Ankunft schnell intensiven Kontakt zu ihren Mitschülern, wobei sich daraus nach drei Monaten für knapp ¾ der Teilnehmer schon richtige Freundschaften entwickelten. Außerdem wurde die Vorbereitung durch die deutsche Austauschorganisation von 82 Prozent als ausreichend empfunden und auch die allgemeine Zufriedenheit mit den Anbietern ist sehr hoch. An der Betreuung der Partnerorganisationen sollte jedoch noch gearbeitet werden: Ein Drittel der Befragten war mit ihr eher unzufrieden.

Auch, dass ein Schüleraustausch nicht immer leicht ist, belegt die Studie. So erlitten 4 von 10 der Befragten einen Kulturschock, weitere 40 Prozent gaben an, anfänglich Symptome eines Kulturschocks gehabt zu haben. Ebenso spielen andere Probleme eine Rolle im Austausch; so wechselte knapp 1/3 der Studienteilnehmer die Gastfamilie. Aber auch wenn die Auswertung der Studie deutlich macht, dass das Austauschschüler-Dasein manchmal schwierig sein kann, würden fast alle Befragten andere Jugendliche zu der Teilnahme an einem Schüleraustausch ermutigen, weil es für den Großteil von ihnen die „beste“ Zeit ihres Lebens war. Ihr Ratschlag: „Seid offen für Neues!“

Unter www.austauschumfrage.de finden sich aktuelle und ausführlichere Ergebnisse, sowie die Möglichkeit zur Teilnahme an der Langzeitstudie zum Schüler- und Kulturaustausch.

Beratung

Kostenfreie Beratung

Perfekt auf Sie abgestimmt

Wünschen Sie weiterführende Beratung? Dann sollten Sie sich für die individuelle und kostenfreie Beratung eintragen.

Alternativ können Sie auch erst einmal unser eBook downloaden.

Verwandte Beiträge

  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Austauschprogramme kostenlos vergleichen
G.E.B – die GermanExportBox: Dein cooles kleines Gastgeschenk!
Gastgeschenke für die Gasteltern
Packliste für den Koffer
Kostenlose Schüleraustausch-Broschüre
eBook Schüleraustausch jetzt kostenlos downloaden
Checkliste: Schüleraustausch
Copyright © Schüleraustausch-ABC berät Sie individuell zum Thema High School-Auslandsaufenthalt und Schüleraustausch international.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren